Kontakt: twisted@cassis-events.de

Ehrlich verlogen, genial asozial, Liebe und Hass, todernst und albern, kompromisslos diplomatisch, weinen und lachen, einfach komplex, Wahrheit und Fiktion. Geht nicht? Gibt’s nicht……

Bei diesem Projekt ist der Name Programm. Gegensätze ziehen sich an. Ausnahmen bestätigen die Regel. Seit zwei Jahren arbeiten die Produzenten „Twisted“ nun an Ihrem Debütalbum und sind doch „alte Hasen“ im Geschäft. Vielschichtig und musikalisch abwechslungsreich präsentiert sich das Erstlingswerk auf den ersten Blick und folgt doch einem roten Faden, der sich dem „Zu-Hörer“ zwischen den Zeilen der 13 Tracks zu offenbaren scheint… oder doch nicht??

Die spannendsten Geschichten schreibt das Leben… „Twisted“ erzählt sie….nicht mehr und nicht weniger…

Es war einmal vor langer, langer Zeit…so, oder so ähnlich würde man wohl auch diese Geschichte beginnen. Um genauer zu sein war es 1987, als die beiden Brüder Metin und Murat aus einem Heimaturlaub in der Türkei zurückkamen und dies war auch die Geburtsstunde der „Lyrical Prophets“. Ohne es wirklich zu erahnen, stellten die beiden im zarten Teenageralter die Weichen für ihr gesamtes Leben. „HipHop war meine erste Freundin, sie machte mich zum Mann“ und „Wie am ersten Tag bin ich noch verliebt“. Diese Zeilen rappte einst „Torch“ und besser kann man es wohl auch nicht in Worte fassen.

Tim, Stefan, Lutz, Ali und Morty stießen im Laufe der Jahre dazu und man beschloss als nördlichste Rap Crew Deutschlands in die Geschichte einzugehen. Die erste Veröffentlichung folgte kurze Zeit später. In eigener Regie produzierten die „Prophets“ ihr erstes Tape, mit dem Namen „The Northside“. Recorded wurde das Ganze im JAM Studio in Flensburg. Das Erstlingswerk vertrieben die Jungs von Sylt aus ins ganze Land und knüpften so die ersten Kontakte zu dem Rest der noch jungen Deutschen Hip Hop Szene. Fortan überschlugen sich die Ereignisse. Die „Prophets“ veröffentlichten 2 Tracks in England, gefolgt von der ersten EP auf Vinyl 1995. “First Impact“ erschien bei dem Kölner Hip Hop Label „Vinyl Vendetta“ und war auch der Grundstein für die Zusammenarbeit mit „MC Gusto“. Es folgten Auftritte in ganz Deutschland, mit erfolgreichen Künstlern dieser Zeit. U.a. „Killa Instinct“, „Sa Prize“, „Too Strong“, „RAF“, „STF“, „Dike“ oder „Kool Savas“, um nur einige Namen zu nennen. Mit der Deutschen Rap Legende „Fast Forward“ (STF, La Familia) arbeitete man an der folgenden EP. „Who´s the Dancer?“ erschien 1997 auf dem eigens dafür gegründeten Label „Northside Records“.

Wenn es am schönsten ist soll man bekanntlich aufhören… Es kam zu persönlichen und künstlerischen Differenzen und es wurde still um die „Lyrical Prophets“.

Es gab einige Versuche an die alten Erfolge anzuknüpfen, aber es schien, als wäre Ihre Zeit abgelaufen… aber der Schein kann bekanntlich trügen.

Aus einer ganz anderen Richtung, doch stets verbunden mit der R’n’B und Hip Hop Szene, fanden sich zeitgleich das Deejay -und Produzententeam “Musical Minx“, wie soll es auch anders sein, auf Sylt.
1997 lernten sich die beiden Discjockeys auf einer Veranstaltung im Sylter Nachtleben kennen und es wurden das erste Mal gemeinsam die Plattenteller gedreht. Die Zeichen für eine Zusammenarbeit standen gut. Die gleichen Zielsetzungen, Interessen und Musikstile schweißten eng zusammen. Der Fokus lag auf den Bereichen Deejaying und Organisation außergewöhnlicher Veranstaltungen. Die Geburtsstunde von „Cassis Events“. Ein unschlagbares Team, das bis heute das Nachtleben auf Sylt einschlägig beeinflusst.

Langweilige Genreproduktionen und der Drang, immer individuell zu sein, brachten die beiden dazu ihre eigenen Remixe bekannter Tracks zu arrangieren. Nach positivem Feedback des Publikums und Ansporn von Freunden entstanden im Housebereich die ersten Eigenproduktionen. Das damals namenhafte Musiklabel „Muschitunes“ aus Hamburg wurde auf einen Houseremix des R’n’B Sängers „Firouz“ aufmerksam und veröffentlichte diesen kurzer Hand mit großem Erfolg. Geprägt wurde Ihr einzigartiger Stil sowohl durch die Zusammenarbeit mit angesehenen Produzenten und Künstlern, als auch durch den Facettenreichtum der Beiden selbst.

Es sollten viele Jahre vergehen, aber „Gut Ding will Weile haben“. Die Geschichte wird nicht weiter geschrieben… sie wird neu geschrieben. 2009, „Twisted“, Das zweite Gesicht… Das Album.

Advertisements

3 Responses to “About Twisted”


  1. 1 dazfx Juli 28, 2009 um 7:19 am

    is schon krasses album auf jedenfall. aber who is the dancer? hab ich auch noch auf cd und die first impact hab ich auch noch auf platte aber twisted hat auf jedenfall auch n zeitsprung gemacht ist old school aber auch irgendwie der neuzeit shit. auf jedenfall is es n gutes ding geworden. peace yah dazfx


  1. 1 Tag 4 – Die Flucht / Das Album “Das 2te Gesicht” « Twisted Trackback zu Mai 27, 2009 um 1:04 pm
  2. 2 Introducing: Twisted « JOHANNA SEZ Trackback zu Mai 28, 2009 um 10:29 am

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s





%d Bloggern gefällt das: